Ein Baum kracht auf fahrendes Auto

Peine  Bei dem Sturm am Mittwoch befreit die Feuerwehr in Adenstedt einen PKW-Fahrer.

Glück im Unglück hatte der Autofahrer, den die Feuerwehr am Mittwoch in Adenstedt aus seinem Fahrzeug befreit hat – auf den Wagen ist bei dem Sturm ein Baum gefallen.Foto: Henrik Bode

Glück im Unglück hatte der Autofahrer, den die Feuerwehr am Mittwoch in Adenstedt aus seinem Fahrzeug befreit hat – auf den Wagen ist bei dem Sturm ein Baum gefallen.Foto: Henrik Bode

Der Sturm „Sebastian“, der am Mittwoch über unsere Region hinweggefegt ist, hat auch im Peiner Land zahlreiche Schäden verursacht. Der spektakulärste Vorfall: Am Kampweg in Adenstedt ist ein Baum auf einen fahrenden PKW gestürzt, der Fahrer (29) wurde eingeklemmt und musste von Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Der Mann wurde anschließend ins Peiner Klinikum gebracht.

„Der Mann kann sich bei seinem Schutzengel bedanken, dass er relativ glimpflich davongekommen ist“, meinte Polizeisprecher Peter Rathai. Am Auto indes entstand Totalschaden – die Polizei sprach von 5000 Euro.

Nach Angaben der Polizei sowie der Feuerwehrleitstelle löste das Sturmtief im Tagesverlauf zahlreiche weitere Einsätze aus. Nach Erkenntnissen bis zum späten Abend wurden aber keine weiteren Menschen verletzt. Die Ortswehren sowie Mitarbeiter der Bauwirtschaftshöfe in den Gemeinden Vechelde, Ilsede, Edemissen und Hohenhameln sowie in der Peiner Kernstadt mussten demnach etliche umgestürzte Bäume beseitigen.

Auf der Landesstraße 320 zwischen Abbensen und Oelerse stürzte nach Angaben der Polizei auch ein Baum auf die Fahrbahn, der jedoch von zwei Verkehrsteilnehmern zur Seite gezogen werden konnte. Auf der Kreisstraße 41 zwischen Ohlum und Hohenhameln drohte ein Baum auf die Fahrbahn zu stürzen – er wurde von Arbeitern des Bauhofes vorsichtshalber gefällt. Und auf der Kreisstraße 31 zwischen Handorf und Bülten ragten mehrere Äste in die Fahrbahn.

Am Rosenhagen in Peine flogen den Polizeiangaben zufolge Ziegel von den Dächern und beschädigten mindestens zwei Personenwagen.

An der Straße Amboßring im Peiner Ortsteil Schmedenstedt wurden durch den Sturm Stromleitungen abgerissen.

(Dieser Artikel wurde aktualisiert.)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder