Gefälschte Pässe für Asylbewerber

Peine  Vor dem Amtsgericht reichen Name und Adresse für eine Verurteilung nicht aus.

Blick in den Flur des Peiner Amtsgerichts.

Foto: Barbara Jonczyk

Blick in den Flur des Peiner Amtsgerichts. Foto: Barbara Jonczyk

Drei auf italienische Namen ausgestellte Pässe sollten dem Asylbewerber zugestellt werden. Doch die gefälschten Dokumente wurden abgefangen und brachten dem Adressaten eine Vorladung vor das Peiner Amtsgericht. Donnerstag verließ er die Verhandlung mit einem...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.