Wieder Boden unter die Füße bekommen

Wendeburg  Flüchtlinge machen im Kursus „Kreative Stärkung“ positive Erfahrungen.

Ute von Lueder (links) tanzt im Gemeindesaal der Kirche mit den Flüchtlingsfrauen.

Ute von Lueder (links) tanzt im Gemeindesaal der Kirche mit den Flüchtlingsfrauen.

Den Boden unter den Füßen verlieren. Es ist eine Redensart. Sie bedeutet, dass jemand seine Sicherheit verliert, seinen Halt, und sich hilflos fühlt. Vielen Flüchtlingen geht es so. Die meisten von ihnen haben in ihrer Heimat und/ oder auf der Flucht traumatische Erfahrungen gemacht. „Das hinterlässt Spuren“, sagt Dr. Udo Baer, Diplom-Pädagoge, kreativer Leibtherapeut und Mitbegründer und...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder