Trumps Attacken prallen an der Bundesregierung in Berlin ab

Washington/Berlin  Donald Trump fordert: Deutschland muss der Nato „riesige Summen“ zahlen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sieht das anders.

Wie bitte? Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump bei der Pressekonferenz im East Room des Weißen Hauses. Medien berichteten später von atmosphärischen Störungen zwischen den beiden.

Foto: Pablo Martinez Monsivais / dpa

Wie bitte? Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump bei der Pressekonferenz im East Room des Weißen Hauses. Medien berichteten später von atmosphärischen Störungen zwischen den beiden. Foto: Pablo Martinez Monsivais / dpa

Es sollte so etwas wie eine Versöhnungsbotschaft sein. Kaum war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus Washington abgeflogen, twitterte US-Präsident Donald Trump ihr hinterher: Er habe ein „großartiges Treffen“ mit der deutschen Regierungschefin gehabt. Die weltweit verbreiteten Presseberichte über atmosphärischen Störungen zwischen den beiden sollten damit wohl vom Tisch gewischt werden. Doch Trump ist eben Trump. „Deutschland...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (33)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort