FBI-Chef: Keine Abhöraktion gegen Trump im Wahlkampf 2016

Washington  Das FBI hat keine Hinweise, dass Donald Trump während des Wahlkampfs abgehört wurde. Ermittelt wird wegen möglicher Russland-Kontakte.

James Comey, Chef der US-Bundespolizei FBI, sagte am Montag vor einem Untersuchungsausschuss des Kongresses aus.

Foto: JOSHUA ROBERTS / REUTERS

James Comey, Chef der US-Bundespolizei FBI, sagte am Montag vor einem Untersuchungsausschuss des Kongresses aus. Foto: JOSHUA ROBERTS / REUTERS

Zwei Hiobsbotschaften für US-Präsident Donald Trump an einem Tag – und beide kommen von seinen wichtigsten Geheimdiensten. In einer mit Spannung erwarteten Sitzung des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus haben die Chef der Bundespolizei FBI und des Geheimdienstes NSA, James Comey und Mike...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.