Klinikum Braunschweig plant Neubauten statt Sanierung

Braunschweig  Mit weiteren 20 Millionen Euro fördert das Land den Ausbau des zentralen Standortes Salzdahlumer Straße.

Klinikum-Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert (von links), Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Markurth und die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann zeigen die Skizze mit den geplanten vier Neubauten an der Salzdahlumer Straße.

Klinikum-Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert (von links), Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Markurth und die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann zeigen die Skizze mit den geplanten vier Neubauten an der Salzdahlumer Straße.

Foto: Stefan Lohmann

Am Klinikum-Standort Salzdahlumer Straße wird in einigen Jahren baugeschichtlich kaum noch etwas an das ehemalige „Luftwaffenlazarett“ erinnern. Wie Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert am Freitag ankündigte, werden die in den 1940er Jahren errichteten Gebäudeteile doch nicht wie ursprünglich...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: