Verfolgungsjagd: Ladendieb flüchtet in die Oker - vergeblich

Braunschweig.  Ungewöhnliche Fluchtmethode: Ein Ladendieb springt in die Oker, als die Polizei versucht, ihn festzunehmen. Der Fluchtversuch blieb aber erfolglos.

Ein Ladendieb nahm am Freitagvormittag eine ungewöhnliche Fluchtroute: Er sprang in die Oker.

Ein Ladendieb nahm am Freitagvormittag eine ungewöhnliche Fluchtroute: Er sprang in die Oker.

Foto: Ann-Claire Richter / Braunschweiger Zeitung

Am Freitagvormittag gegen 10.45 Uhr lieferte sich die Polizei Braunschweig mit einem Ladendieb eine ungewöhnliche Verfolgungsjagd. Der Mann flüchtete vor den Beamten – und sprang in seiner Hektik in der Nähe des Herzog-Anton-Ulrich-Museum in die Oker. Auf der anderen Seite auf der Parkstraße wurde er jedoch schon von einer Polizeistreife erwartet und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Schwimmeinlage blieb erfolglos

Nach Angaben der Polizei durchschwamm er den Fluss zwar, konnte aber von den Beamten gefasst werden. Zuvor war der 27-jährige Mann einer bislang unbekannten älteren Frau aufgefallen, wie er mehrere Nahrungsergänzungsmittel in der Apotheke im Schloss entwendete. Die 29-jährige Angestellte verständigte aufgrund des Hinweises der Frau die Polizei, die den Verdächtigen schließlich auf dem Steintorwall erkannte. Das Diebesgut wurde von der Polizei festgestellt, der Mann hatte es vor seinem Sprung abgeworfen.

Polizei sucht Zeugin

Der 27-Jährige muss nun mit einem Verfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls rechnen. Die Polizei bittet die ältere Dame, die in der Apotheke im Schloss am Freitagvormittag den Diebstahl beobachtet hat, sich mit dem Polizeikommissariat Mitte unter der Rufnummer 0531 / 476-3115 in Verbindung zu setzen. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)