Braunschweiger Polizei schnappt Einbrecher auf Nachhauseweg

Braunschweig.  Dank der Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Aussage eines Beschuldigten konnten zwei Einbrüche in der Nacht zu Sonntag aufgeklärt werden.

Die Fahndung der Polizei war schnell erfolgreich.

Die Fahndung der Polizei war schnell erfolgreich.

Foto: Symbolfoto / Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Zunächst hatte laut Polizeibericht eine Zeugin am frühen Sonntagmorgen offenstehende Fenster in einem Pflegeheim am Madamenweg bemerkt und die Polizei verständigt. Die Beamten stellten dann fest, dass die Fenster aufgebrochen worden waren. Die Fahndung war schnell erfolgreich, in der Nähe wurde ein 45-jähriger Mann festgenommen.

Bei ihm fanden die Polizisten Aufbruchwerkzeug und „eine erhebliche Menge Münzgeld“. Aufgrund der gesicherten Spuren war der Mann dringend tatverdächtig und wurde noch am Sonntagmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig in Untersuchungshaft genommen.

Am Montagmorgen wurde dann ein Einbruch in die Agentur für Arbeit am Cyriaksring bekannt. Hier hatten Unbekannte ebenfalls ein Fenster geöffnet und den Münzbehälter eines Getränkeautomaten entwendet.

Wegen der örtlichen und zeitlichen Nähe geriet der 45-Jährige auch für diese Tat in den Fokus der Ermittlungen. Während der Vernehmung gab der Mann diesen Sachverhalt zu. „Nachdem er zunächst im Madamenweg keine Beute gemacht hatte, entschied er sich zu dem Einbruch in der Arbeitsagentur“, meldet die Polizei. Auf dem Rückweg nach Hause von dieser zweiten Tat kam er allerdings wieder an dem Ort seines ersten Einbruchsversuchs vorbei und wurde von den Beamten festgenommen.

Der Wert des Diebesgutes betrug nach Angaben der Polizeibeamten mehrere hundert Euro.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder