Braunschweiger Supermarkt überfallen – Täter in Untersuchungshaft

Braunschweig.  Der stark alkoholisierte Beschuldigte flüchtete zunächst mit mehreren Hundert Euro zu Fuß – aber die Polizei konnte ihn schnell festnehmen.

Unter Vorhalt eines Messers forderte er Geld.

Unter Vorhalt eines Messers forderte er Geld.

Foto: Symbolbild: arturjakubowski1986 / Getty Images/iStockphoto

Ein Mann hat am Donnerstagmorgen unter Vorhalt eines Messers den Kassierer eines Supermarkts in der Hannoversche Straße aufgefordert, Bargeld herauszugeben. Der Beschuldigte konnte festgenommen und am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Laut der Polizei betrat der 52-Jährige den Supermarkt gegen 8.50 Uhr, ohne etwas kaufen zu wollen. Er bedrohte einen 18-jährigen Kassierer mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe des gesamten Bargelds.

Beschuldigter flüchtet mit mehreren Hundert Euro

Mit mehreren Hundert Euro verließ der erheblich alkoholisierte Beschuldigte den Markt und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei den Mann fest. Die Beute sowie das Messer stellten die Beamten sicher.

Am Freitagvormittag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig dem Richter vorgeführt. Das Amtsgericht Braunschweig erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 52-Jährigen wegen schweren Raubes. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)