Raddiebstahl – Jugendlicher aus Braunschweig sitzt im Haft

Braunschweig.  Nach diversen Fahrraddiebstählen und anschließendem Weiterverkauf sitzt ein Jugendlicher seit Anfang Januar in Untersuchungshaft.

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Raddieb festgenommen.

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Raddieb festgenommen.

Foto: Symbolfoto / Archiv

Das teilte die Polizei jetzt mit. Dem 17-Jährigen seien diverse Taten zugeordnet worden. So habe er seit August 2019 gemeinsam mit einem weiteren 18-jährigen Tatverdächtigen in verschiedenen Ortsteilen und im Innenstadtgebiet Fahrräder entwendet. Diese seien dann über ein Internet-Verkaufsportal weiter veräußert worden.

„Nachdem ein 29-jähriger Geschädigter sein gestohlenes Fahrrad Ende Oktober 2019 auf der Verkaufsplattform entdeckt hatte, verständigte er die Fahnder der Ermittlungsgruppe für Zweiradkriminalität“, heißt es im Polizeibericht weiter. Der 18-Jährige sei daraufhin Ende Oktober 2019 im Zuge der Ermittlungen kontrolliert worden. In den folgenden Vernehmungen habe er schließlich den Diebstahl und den anschließenden Weiterverkauf von diversen Fahrrädern eingeräumt. Die weiteren Ermittlungen hätten die Angaben des Heranwachsenden bestätigt.

Der 17-Jährige habe in seiner Vernehmung sämtliche Taten bestritten. Der zuständige Staatsanwalt habe schließlich einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Jugendlichen beantragt, den das Amtsgericht Braunschweig erließ. „Der Haftbefehl wurde am 9. Januar vollstreckt. Der Jugendliche sitzt seitdem in der Jugendanstalt in Hameln in Untersuchungshaft“, teilt die Polizei mit.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)