Wittinger Tafel: Aus für den Standort Brome

Brome.  Zu groß war der zeitliche und personelle Aufwand für immer weniger Abnehmer, sagt Tafel-Chefin Laura Osterloh-Gailliaert.

Weil die Liebfrauenkirche in Brome, in deren Gemeindehaus die Wittinger Tafel seit Mai 2017 Lebensmittel an Bedürftige verteilt hat, direkt an der Hauptstraße liegt, trauen sich viele aus Angst, gesehen zu werden, nicht zur Ausgabestelle, sagt Tafel-Chefin Laura Osterloh-Gailliaert.

Weil die Liebfrauenkirche in Brome, in deren Gemeindehaus die Wittinger Tafel seit Mai 2017 Lebensmittel an Bedürftige verteilt hat, direkt an der Hauptstraße liegt, trauen sich viele aus Angst, gesehen zu werden, nicht zur Ausgabestelle, sagt Tafel-Chefin Laura Osterloh-Gailliaert.

Foto: Daniela König/Archiv

Laura Osterloh-Gailliaert hat die Reißleine gezogen: Die Ausgabestelle der Wittinger Tafel in Brome gibt es nicht mehr, schon seit Ende November sind die Pforten des Gemeindehauses der Liebfrauenkirche für Bedürftige zu. Immer mal wieder gab es Schwankungen, stand der Standort auf der Kippe. Zu...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: