Bauarbeiten im Papenteich

Neuer Radweg an K 54/K 55 Groß Schwülper und an K 66 Neubrück

Landrat Dr. Andreas Ebel (vorn, Dritter von links) weiht gemeinsam mit Heiko Höwer (Leiter der Kreisstraßenmeisterei Süd, vorn von links), Uwe-Peter Lestin (Bürgermeister Groß Schwülper), Henning Heiß (Erster Kreisrat Landkreis Peine), Ines Kielhorn (Samtgemeindebürgermeisterin Papenteich) und Uwe Peters (Abteilungsleitung Kreisstraßenwesen) den Radweg zwischen Groß Schwülper und Neubrück ein. 

Landrat Dr. Andreas Ebel (vorn, Dritter von links) weiht gemeinsam mit Heiko Höwer (Leiter der Kreisstraßenmeisterei Süd, vorn von links), Uwe-Peter Lestin (Bürgermeister Groß Schwülper), Henning Heiß (Erster Kreisrat Landkreis Peine), Ines Kielhorn (Samtgemeindebürgermeisterin Papenteich) und Uwe Peters (Abteilungsleitung Kreisstraßenwesen) den Radweg zwischen Groß Schwülper und Neubrück ein. 

Foto: Landkreis Gifhorn

Groß Schwülper.  Die Kosten für den Neubau des 1400 Meter langen Abschnitts betragen 860.000 Euro. Das Land gibt 330.000 Euro.

Gemeinsam mit der Gemeinde Groß Schwülper und dem Landkreis Peine hat die Kreisverwaltung Gifhorn einen landkreisübergreifenden Radweg zwischen Groß Schwülper und Neubrück gebaut. Dazu wurde in Groß Schwülper entlang der Kreisstraße 54 das 180 Meter lange Teilstück als kombinierter Geh- und Radweg ausgebaut, wie der Landkreis Gifhorn mitteilt. Außerdem wurde eine Überquerungshilfe installiert. Im weiteren Verlauf wurde der Radweg überwiegend auf ehemals landwirtschaftlich genutzten Flächen angelegt.

Landrat Ebel: „Ein gutes Beispiel für eine gelungene interkulturelle Zusammenarbeit“

Im Zuge der Maßnahme wurden auch Breitbandkabel für das schnelle „Giffinet“ verlegt. „Wir setzten unser Radwegekonzept weiter konsequent um“, hebt Landrat Dr. Andreas Ebel hervor. „Der neue Radweg zwischen Groß Schwülper und Neubrück ist zum einen ein großer Gewinn für die Radfahrerinnen und Radfahrer im Landkreis Gifhorn und zum anderen ein gutes Beispiel für eine gelungene interkommunale Zusammenarbeit.“

Die Kosten für den Neubau betragen 860.000 Euro

Bereits im Dezember 2020 war mit den ersten Baumfällungen begonnen worden. Die Bauzeit betrug von März bis Mitte August circa fünf Monate. Die Kosten für den Neubau des 1400 Meter langen Abschnitts werden voraussichtlich rund 860.000 Euro betragen. Davon entfallen auf die Gemeinde Groß Schwülper rund 290.000 Euro, auf den Landkreis Peine rund 110.000 Euro und auf den Landkreis Gifhorn einschließlich des Breitbandausbaus rund 460.000 Euro. Dem Landkreis Gifhorn ist es gelungen, für den neuen Radweg Fördermittel des Landes Niedersachsen in Höhe von 330.000 Euro einzuwerben.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder