Randalierer attackiert Polizisten in Goslar

Goslar.  Der Polizist wollte drei Randalierer stellen. Als er sie ansprach, rannten zwei davon – der dritte ging auf ihn los und schlug ihm ins Gesicht.

Der Polizist wurde verletzt und musste ärztlich behandelt werden (Symbolbild).

Der Polizist wurde verletzt und musste ärztlich behandelt werden (Symbolbild).

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein Polizist will drei Randalierer stellen – da schlägt ihm einer der jungen Männer mit der Faust ins Gesicht. Zu diesem Vorfall kam es in der Nacht zum Donnerstag in Goslar. Der Polizist wurde verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Das berichtet die Polizei am Donnerstag.

Polizist in Goslar attackiert: 21-Jähriger schlägt Beamten ins Gesicht

Demnach erhielten die Beamten am späten Mittwochabend den Hinweis, dass mehrere Personen zwei große Restmülltonnen von einer Brücke auf die Fahrbahn der B4 geworfen hätten. Die Polizisten räumten die Tonnen von der Straße – von den Tätern war aber keine Spur. Im Zuge der folgenden Fahndung traf einer der Polizisten auf drei 21-jährige Männer aus Bad Harzburg, die randalierend durch Goslar zogen. Als er sie ansprach, flüchteten zwei der Männer sofort – der dritte schlug zu. Mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzte der 21-Jährige dem Beamten, heißt es in der Polizeimeldung.

Randalierer erwarten mehrere Strafverfahren

Anschließend nahmen zur Hilfe gerufene Polizisten die Verfolgung auf – und stellten die Randalierer. Alle drei verbrachten die weitere Nacht im polizeilichen Gewahrsam. Sie erwarten nun Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Der Schläger muss zudem mit einem Strafverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf den Polizeibeamten rechnen. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder