EEW-Unterlagen zu Klärschlamm werden erneut ausgelegt

Helmstedt.  Das Genehmigungsverfahren für die Klärschlammverbrennung von EEW wird sich nach Änderung der Pläne bis weit in das Jahr 2019 hinein erstrecken.

Die EEW-Abfallverbrennungsanlage am Standort Buschhaus soll um eine vierte Linie erweitert werden – für Klärschlamm.

Die EEW-Abfallverbrennungsanlage am Standort Buschhaus soll um eine vierte Linie erweitert werden – für Klärschlamm.

Foto: Volker Linne

Der Helmstedter Müllverbrenner Energy From Waste (EEW) hat einen neuen Genehmigungsantrag für seine auf dem Buschhaus-Gelände geplante Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage beim Gewerbeaufsichtsamt in Braunschweig eingereicht. Das bestätigte am Dienstag Antje Kassens, die stellvertretende Leiterin...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.