Auto landet bei Grafhorst im Nebenarm der Aller

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein betrunkener Fahrer landete am Donnerstagmorgen im Nebenarm der Aller und wurde leicht verletzt.

Ein betrunkener Fahrer landete am Donnerstagmorgen im Nebenarm der Aller und wurde leicht verletzt.

Foto: Mirko Wogatzki / Feuerwehr Samtgemeinde Velpke

Grafhorst.  Ein Betrunkener ist am Donnerstagmorgen auf der B 244 bei Grafhorst mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Der 38-Jährige wurde verletzt

Erneut hat es am Donnerstag, 5.15 Uhr, einen schweren Unfall auf der Bundesstraße 244 zwischen Grafhorst und Rühen gegeben. Ein betrunkener Fahrer landete laut Mitteilung der Polizei im Nebenarm der Aller und wurde leicht verletzt..

Aus bislang ungeklärter Ursache sei der 38 Jahre alte Autofahrer mit seinem VW Golf von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann aus dem Landkreis Helmstedt war mit seinem grauen VW Golf auf der B 244 von Rühen nach Grafhorst unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete in dem Aller-Nebenarm.

Dem 38-jährigen Fahrer hätte noch Schlimmeres passieren können

„Dabei kann man von Glück sprechen, dass es nur der Nebenarm war, in dem er gelandet ist. Wäre der Golf direkt in die Aller geraten, hätte durchaus Schlimmeres passieren können“, so Polizeisprecher Thomas Figge in einer Mitteilung.

Entgegen der ersten Einsatzmeldung war der Mann laut Mirko Wogatzki von der Feuerwehr der Samtgemeinde Velpke nicht eingeklemmt und konnte so befreit werden. Die Feuerwehr kümmerte sich um das Batteriemanagement. Da Betriebsmittel in das Wasser liefen, wurde schwimmendes Ölbindemittel ausgebracht und eine Ölsperre aufgebaut. Die untere Wasserbehörde des Landkreises Helmstedt war vor Ort, um die Lage zu begutachten.

Bei dem Unfall zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Zudem stellte die Polizei bei der Verkehrsunfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab 1,61 Promille. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung ins Klinikum nach Wolfsburg gebracht, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen Führerschein musste der 38-Jährige abgeben.

Unfall auf B 244 – Auto hat wohl Totalschaden

Der Golf des 38-Jährigen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und zu dessen Betriebshof gebracht, denn der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Insgesamt dürfte bei dem drei Jahre alten Fahrzeug ein Totalschaden entstanden sein. Die Feuerwehren Grafhorst, Bahrdorf und Velpke waren mit insgesamt 48 Leuten im Einsatz. Die B 244 wurde während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Erst Ende Juni war ein mit vier Personen – darunter ein Kind – besetzter VW Polo an der B 244 nahe Rühen im Graben gelandet. Dabei seien alle Unfallopfer mit leichten Verletzungen davongekommen.

Der Artikel wurde aktualisiert

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder