Einbruch Lehre Schöningen

Unbekannte brechen in Wohnhäuser im Kreis Helmstedt ein

Die Polizei in Schöningen und in Lehre ermittelt zu Einbrüchen, die am vergangenen Wochenende im Landkreis Helmstedt geschahen.

Die Polizei in Schöningen und in Lehre ermittelt zu Einbrüchen, die am vergangenen Wochenende im Landkreis Helmstedt geschahen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Helmstedt.  Bei einem Einbruch in Schöningen erbeutete der oder die Täter Geld. In Lehre vertreibt der Hund der Hausbesitzer den unbekannten Eindringling.

Zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Eichendorffstraße in Schöningen sucht die Polizei in Schöningen Zeugen. Am Sonntag zwischen 17 Uhr und 19 Uhr brach nach Angaben der Polizei zur angegebenen Zeit eine unbekannte Person in oder an das Haus ein. Hier gelangt der Täter auf bislang unbekannte Art und Weise in die im Erdgeschoss liegende Wohnung. Anschließend erbeutet er aus einem Zimmer einen noch genau zu beziffernden Geldbetrag und flüchtet unerkannt. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn oder Anwohner zur fraglichen Zeit verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise erbittet das Polizeikommissariat am Schöninger Burgplatz unter (05352) 95105-0.

In Lehre versuchten Einbrecher, durch ein gekipptes Fenster in ein Haus in der Eitelbrotstraße zu gelangen

Auch in Lehre versuchten unbekannte Täter, am frühen Sonntagmorgen in ein Wohnhaus in der Eitelbrotstraße einzubrechen. Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen machten sich die Unbekannten gegen 2.30 Uhr an zwei gekippten Fenstern zu schaffen. Dabei schlug der Hund der Hausbesitzer an und die Täter flüchteten. Möglicherweise seien auch Nachbarn wach geworden oder Passanten könnten Hinweise zu verdächtigen Personen machen, hofft die Polizei. Dabei nutzten die Unbekannten in einem Fall ein geöffnetes Fenster aus.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, frei zugängliche Fenster auch bei nur kurzer Abwesenheit geschlossen zu halten. Auch gekippte Fenster seien offene Fenster. Hinweise im geschilderten Fall bitte an die Polizei in Lehre oder die Rufnummer 05353/94105-0.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder