Unfall Autobahn 2

Mit 25 Tonnen Waschmittel: Lkw kippt auf A2 bei Helmstedt um

Nach dem Lkw-Unfall müssen Helfer die Tonnen an Waschmittel per Hand verladen. 

Nach dem Lkw-Unfall müssen Helfer die Tonnen an Waschmittel per Hand verladen. 

Foto: Matthias Strauss

Helmstedt.  Ein Lkw durchbrach zwischen Helmstedt-West und Rennau die Leitplanke. Er blieb im Graben liegen. Der Sattelzug hatte 25 Tonnen Waschmittel geladen.

Ein Lkw-Unfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen, 26. Oktober, auf der Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover. Wie die Feuerwehr Helmstedt mitteilt, wurden die Einsatzkräfte um 5.29 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Helmstedt-West und Rennau alarmiert.

Nahe der Anschlussstelle verlor der Fahrer eines Sattelzugs aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Lkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach der 40-Tonner die Leitplanke, überfuhr eine Notrufsäule und landete seitlich liegend im Straßengraben. Der Sattelzug hatte tonnenweise Waschmittel und Feuchttücher geladen.

25 Tonnen Waschmittel müssen umgeladen werden

Die Feuerwehr Helmstedt sicherte die Einsatzstelle ab, Verletzte gab es keine. „Wir müssen jetzt ganz vorsichtig circa 25 Tonnen Waschmittel per Hand entladen“, sagte Bergungsleiter Markus Reimann. „Erst danach kommt die eigentliche Bergung.“

Mehr zum Thema:

Hierfür wird im Laufe des Tages ein Kran eingesetzt. Der rechte Fahrstreifen auf der Autobahn 2 zwischen Helmstedt-West und Rennau ist weiterhin gesperrt. Wie lange die Aufräumarbeiten noch andauern werden, ist derzeit unklar. Die Einsatzkräfte hoffen jedoch, dass es nicht regnet: „Denn Waschmittel und Regen – dann hätten wir eine Schaumparty“, so Reimann.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: [email protected]

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)