Ehrung

Brüder seit 70 Jahren in der Danndorfer Feuerwehr

| Lesedauer: 2 Minuten
Eine besondere Ehrung stand für Reinhold und Claus Gregor an. Die Zwillinge wurden von Ortsbrandmeister Arne Lerch mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Eine besondere Ehrung stand für Reinhold und Claus Gregor an. Die Zwillinge wurden von Ortsbrandmeister Arne Lerch mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Foto: Privat

Danndorf.  Reinhold und Claus Gregor sind seit 70 Jahren in der Danndorfer Feuerwehr. Dafür wurden die Zwillinge während der Jahresversammlung geehrt.

Beförderungen und Ehrungen standen auf dem Programm der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Danndorf. Eine besondere Ehrung die selten verliehen werden kann, stand für Reinhold und Claus Gregor an. Die Zwillinge wurden mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Für 25 Jahre wurde laut Mitteilung Mario Schlüter und für 50 Jahre Hans Jürgen Fricke geehrt. 55 Jahre sind Detlef Schröter, Dieter Schröter und Eberhard Wolzin in der Feuerwehr. Die Treuenadel der Ortsfeuerwehr für langjährige Mitgliedschaft erhielten Martina Beinlich, Sylvia Piep, Sabrina Schunn und Andreas Urban für 10 Jahre.

Jugendliche wechseln in die Einsatzabteilung

Aus der Jugendfeuerwehr wechselten Till Waindzoch und Tim Borchert in die Einsatzabteilung und sind nun Feuerwehrmann-Anwärter. Zum Feuerwehrmann wurde Markus Wassermann befördert. Erste Hauptfeuerwehrfrau ist nun Susanne Studnik und erster Hauptfeuerwehrmann Sven Mohri.

Lesen Sie auch:

In seinem Jahresbericht ging während der Jahresversammlung im Schützenheim der Ortsbrandmeister Arne Lerch auf die coronabedingt eingeschränkten Diensttätigkeiten ein. Im Berichtsjahr leisteten die Feuerwehrleute demnach 552 Stunden Feuerwehrdienst. Rund 356 Stunden wurden dabei für 18 Einsätze abgeleistet. Zu zehn Brandeinsätzen und acht Hilfeleistungen rückten sie aus.

Neues Löschgruppenfahrzeug für die Feuerwehr Danndorf

Im Berichtsjahr holte die Ortsfeuerwehr ein neues Löschgruppenfahrzeug ab. Fast alle Beladungsgegenstände wurden dafür neu beschafft. Da bei der Übergabe des Fahrzeuges, bedingt durch Corona, nur vier Feuerwehrleute dabei sein konnten, erklärte sich der stellvertretende Gemeindebrandmeister Tobias Schierding bereit, die Einweisung für die anderen Kräfte an drei Samstagen zu übernehmen. Im Gerätehaus wurde auch eine neue Absauganlage installiert.

Anfang vorigen Jahres sammelten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr noch die Weihnachtsbäume ein. „Mitte März mussten wir allerdings den Dienstbetrieb einstellen“, berichtet Jugendfeuerwehrwart Mario Schlüter. Erst im Oktober konnten die Dienste unter Auflagen wieder stattfinden.

Jugendfeuerwehrwart dankt für gute Zusammenarbeit

Die Mitgliederzahl der Danndorfer Jugendfeuerwehr betrug zum Jahresende 17 Mitglieder. Von den Betreuern wurden zusätzlich für Sitzungen, Vorbereitungen und Ausbildung noch weitere 42 Stunden geleistet. Schlüter bedankte sich bei den Betreuerinnen und Betreuern, der Einsatzabteilung und der Altengruppe für die gute Zusammenarbeit.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder