Events im Kreis Helmstedt

Einheitswochenende bietet im Kreis Helmstedt volles Programm

| Lesedauer: 6 Minuten
Das „Fest der Einheit“ wird am Montag, 3. Oktober, in der Gedenkstätte Deutsche Teilung am ehemaligen Grenzübergang Marienborn groß gefeiert. Viele Aktionen und Führungen werden angeboten. (Archivbild)

Das „Fest der Einheit“ wird am Montag, 3. Oktober, in der Gedenkstätte Deutsche Teilung am ehemaligen Grenzübergang Marienborn groß gefeiert. Viele Aktionen und Führungen werden angeboten. (Archivbild)

Foto: Dörthe Hein / picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Helmstedt.  „Fest der Einheit“ in der Gedenkstätte Deutsche Teilung, „Fahrradtag“ in Königslutter, Herbstmarkt in Barmke, Weinfest auf Burg Warberg – und mehr.

Mit Liebesliedern aus drei Jahrhunderten startet der Veranstaltungsreigen im Landkreis Helmstedt zum Einheitswochenende. Zu hören sind sie am Freitag, 30. September, von 17.30 Uhr an im Garten vor dem Gemeindehaus St. Marienberg in der Helmstedter Klosterstraße 12. Sollte es regnen, verlegt die Helmstedter Chor- und Singschule ihr Konzert ins Gemeindehaus. Der Eintritt ist frei.

Ein Ausflug zum Barmker Herbstmarkt lohnt sich am Samstag, 1. Oktober: Eröffnet wird er um 12 Uhr nach der Ernte-Dank-Andacht (11.30 Uhr) in der Kirche, Zum Stüh. Bis 17 Uhr bieten Händler dann rund um das Gotteshaus Handwerkswaren wie Selbstgenähtes, dekorierte Kerzen, Produkte aus Alpaka-Wolle, bäuerliche Kränze, Holzarbeiten oder Papierlampen an. Backschinken, Räucherlachs, Bratwurst, Waffeln, Kuchen und verschiedene Getränke werden angeboten. Für Kinder gibt es einen Bastelstand, vertreten ist auch der Helmstedter Hegering mit „Wildspuren“ und einem Tierquiz. Im Bioladen „Wilde Möhre“ können an diesem Tag auch Nicht-Mitglieder einen Probeeinkauf unternehmen oder ihr Glück bei einer Tombola herausfordern. Auswärtige Besucher werden gebeten, im Dorf zu parken, zum Beispiel an der Rennauer Straße, da rund um die Kirche keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Das Gelände der ehemaligen Heeresmunitionsanstalt (Muna) Lehre kann am Samstag ebenfalls erkundet werden. Die Führung mit Uwe Otte, der die Muna-Geschichte beleuchtet und erklärt, welche Funktion die heute noch stehenden Gebäude vor 77 Jahren hatten, startet um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist die Einfahrt zur Muna im Kampstüh an der Kreisstraße nach Boimstorf, rund einen Kilometer hinter Lehre.

In Königslutter bietet sich Samstag letztmals in diesem Jahr die Gelegenheit, an der „Sagenführung“ mit Stadt- und Domführer Torsten Weber teilzunehmen. Zu Wissenswertem über Gebäude und Bewohner erzählt er auch Geschichten über den Gluhschwanz und einen Poltergeist und verrät, was den Lutternix bei Laune hält. Treffpunkt ist die Rathaustreppe, Am Markt 1. Die Kosten von 6 Euro pro Person sind in bar zu zahlen.

Garten-Fans kommen in Warberg auf ihre Kosten. Dort öffnen Samstag Peter und Michaela Rick zum letzten Mal in diesem Jahr die Pforten zu ihrer grünen Oase Am Knuttenbusch 16. Coronabedingt gibt es drei Zeitfenster für einen Besuch. Anmelden können sich Interessenten unter der Telefonnummer (05355) 6047 oder per WhatsApp (0175) 4457165. Ein Imbiss wird angeboten, zudem lassen sich im Garten wie im Wintergarten schöne Sachen zum Verschenken oder Behalten erwerben.

In Beierstedt eröffnet am Samstag das Heesebergstudio von Michael Günther, Schöninger Straße 2, die dreiwöchige Fotoausstellung „Lucid dreams“ mit Werken des Fotografen Andreas Jorns. Die Vernissage beginnt um 18 Uhr, am Sonntag, 2. Oktober, findet von 12 Uhr an ein „Artist Talk“ statt, bei dem Jorns sowie die Protagonistin der Ausstellung und des gleichnamigen Bildbandes über die Entstehungsgeschichte berichten.

Fahrradtag und Weinfest

Zum „Fahrradtag auf dem Markt“ lädt Königslutter für Sonntag, 2. Oktober, von 11 bis 16 Uhr ein. Anlass ist die Inbetriebnahme zweier Fahrrad-Reparatursäulen. Ein Exemplar wird auf dem Markt installiert, das andere am Bahnhof. Begleitet wird die Aktion mit einem vielfältigen Programm auf dem Markt: So können Zweiradfans ihre Räder codieren lassen, der Fahrradklimatest wird vorgestellt und der Radtourismus rund um den Elm präsentiert. Zudem gibt es einen Fahrrad-Flohmarkt, die ehrenamtliche Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt sowie der Radsportverein aus Frellstedt stellen sich vor. Auf Senioren wartet ein E-Bike Parcours und für alle eine musikalisches Programm.

Weinkönigin Andrea I. hält am Sonntag Hof auf Burg Warberg und stellt die Weinjahrgänge 2019 und 2020 der „Schiefen Lage“ vor. Das Weinfest beginnt um 15 Uhr. Wer so früh noch keinen Wein möchte, kann mit Kaffee und Kuchen beginnen. Für Unterhaltung sorgen Paul Brunner & Band.

In Barmke startet am Sonntag von 18 Uhr an das Oktoberfest im Schützenhaus im Stüh. Einlass ist um 17.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro bei den Heimspielen der 1. Frauen und 1. Herren des TSV Barmke sowie im Schießstand des Schützenvereines jeweils mittwochs und freitags von 18 bis 20 Uhr. Auch auf dem Herbstmarkt am Samstag sind sie erhältlich, per E-Mail an oktober2022-barmke@gmx.de können sie reserviert werden. Der Erlös des Oktoberfestes kommt der Bürgerstiftung Barmke zu Gute.

In Watenstedt wird im Heeseberg-Museum am Sonntag von 15 Uhr an ein Erntedankgottesdienst gefeiert. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen und natürlich können auch die zahlreichen Exponate der Ausstellung besichtigt werden.

Gedenkstätte Marienborn feiert Tag der Deutschen Einheit

Das „Fest der Einheit“ wird am Montag, 3. Oktober, in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn groß gefeiert. Es beginnt am 32. Jahrestag der Deutschen Einheit um 11 Uhr mit dem traditionellen Bittgottesdienst. Ab 12 Uhr präsentieren sich dann die Außenstelle Magdeburg des Stasi-Unterlagen-Archivs und die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur sowie der Helmstedter Verein „Grenzenlos – Wege zum Nachbarn“ an Infoständen. Der Deutsche Amateur-Radio-Club bietet einen Einblick in die Ausstellung „Kontrollieren und Kommunizieren – Kommunikations- und Überwachungstechnik auf der ehemaligen Grenzübergangsstelle Marienborn“. Zudem wird der Kurzfilm „Grenzübertritte“ zu sehen sein.

Wer an O-Tönen aus der Zeit der deutschen Teilung interessiert ist, kann zwischen 12 und 15 Uhr mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ins Gespräch kommen. Um 13 Uhr eröffnet Fotograf Dario Laganá die von ihm erarbeitete Wechselausstellung „Deutschland Übergestern“. Das Technische Hilfswerk und die Freiwilligen Feuerwehren Haldensleben und Marienborn bieten ein Kinderprogramm mit Hüpfburg und Parcours an. Für Musik sorgt von 14 bis 17 Uhr die Haldenslebener Band „Kiepengold“. Führungen über das Gelände werden mehrfach am Tag angeboten.

.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de