Kitas, Schulen und Rathaus Velpke haben nun Defibrillatoren

Velpke  Insgesamt stehen zehn Geräte für den Ernstfall in der Samtgemeinde zur Verfügung. Ein“Defi“ kostet 1800 Euro.

Silvia Bösche (von links), Doris Abraham, Stefanie Gruszfeld und Nicole Kindler vor dem Defibrillatoren in der Kita Lummerland. Das Gerät nehmen wir zum Anschauen nicht aus dem Kasten, denn damit würde Alarm ausgelöst."  

Silvia Bösche (von links), Doris Abraham, Stefanie Gruszfeld und Nicole Kindler vor dem Defibrillatoren in der Kita Lummerland. Das Gerät nehmen wir zum Anschauen nicht aus dem Kasten, denn damit würde Alarm ausgelöst."  

Foto: Erik Beyen

. „Ich hoffe, wir müssen das Ding nie aus dem Kasten an der Wand nehmen“, sagte Nicole Kindler am Donnerstagnachmittag. Sie leitet die Kindertagesstätte Lummerland in Velpke. Dort hängt seit einigen Wochen ein Defibrillator für den Notfall. Er ist eines von insgesamt zehn Geräten, mit denen die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: