Gemischter Chor Groß Brunsrode lädt zum Abschiedskonzert

Groß Brunsrode.  Am Montag haben sich die verbleibenden 15 Sänger des Chores zu einer letzten Probe getroffen. Am Sonntag geben sie dann ihr Abschiedskonzert.

DEr Gemischte Chor Groß Brunsrode löst sich auf. In der  letzte Chorprobe in der evangelischen Kirche zu Grpß Brunsrode haben sie ein letztes Mal geprobt.

DEr Gemischte Chor Groß Brunsrode löst sich auf. In der letzte Chorprobe in der evangelischen Kirche zu Grpß Brunsrode haben sie ein letztes Mal geprobt.

Foto: Darius Simka / regios24

Für den gemischten Chor Brunsrode ist es an der Zeit sich zu verabschieden. Nach 30 Jahren wird am Sonntag vorerst das Kapitel Chorgesang in Groß und Klein Brunsrode mit einem Abschiedskonzert geschlossen.

„Es ist schade, es wird uns sicherlich etwas fehlen. Aber einfach irgendwie weiterzumachen, wäre letztendlich auch keine vernünftige Lösung gewesen“, betonte Irmgard Rebel, die gemeinsam mit Ehemann Christian von Beginn an dem gemischten Chor angehört hat.

So haben sich dann die noch verbliebenen 15 Sängerinnen und Sänger doch mit viel Wehmut in Herzen am Montag zu ihrer letzten Chorprobe getroffen. „Mit nur noch 15 Personen lässt sich einfach kein ordentlicher Chorgesang gestalten. Deswegen haben wir nach langer Überlegung die Entscheidung getroffen, den Chor aufzulösen“, berichtete Rita Wünnecke, seit drei Jahren Vorsitzende des gemischten Chores Brunsrode.

In der Blütezeit des Chores bildeten 44 Sängerinnen und Sänger einen stimmgewaltigen Klangkörper. Der Chor entwickelte sich zu einem fast unverzichtbaren Teil der Dorfgemeinschaften in Groß und Klein Brunsrode. Vom Chor veranstaltete Konzerte wie das Gutshofsingen oder das Weihnachtssingen in der evangelischen Kirche waren stets sehr gut besuchte Veranstaltungen.

Doch seit Jahren, zunächst kaum spürbar, reduzierte sich kontinuierlich die Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger. „Wir hatten ohnehin von Beginn an einen relativ hohen Altersdurchschnitt und es gelang uns nur sehr selten jüngere Leute für den Chorgesang zu begeistern“, informierte Rita Wünnecke über die Gründe, die nun zum Aus des gemischten Chores Brunsrode geführt haben.

Aus einer sangesfreudigen Laune heraus wurde auf der Goldenen Hochzeit von Hilda und Friedrich Goes im Jahr 1989 beschlossen, einen Chor für Groß und Klein Brunsrode zu gründen. Hermann Friedrichs war der erste Chorleiter, ihm folgte im Jahr 1995 Edith Riotto. Seit 2001 bis zum heutigen Tag hat Arthur Busch den Taktstock in der Hand.

Von der organisatorischen Seite wurde der gemischte Chor Brunsrode stark und nachhaltig insbesondere von der vor fünf Jahren verstorbenen Margot Claus geprägt. Margot Claus war 25 Jahre als Vorsitzende des Chores tätig.

An das Wirken von Margot Claus und all die anderen schönen Chor-Momente werden sich sicher am Sonntag auch viele Mitwirkende und Gäste beim Abschiedskonzert in der evangelischen Kirche erinnern. Und für ihren Abschied haben sich die Sänger noch einmal musikalisch ordentlich ins Zeug gelegt. So wird der Chor unter anderem das extra für den Abschied einstudierte, hochemotionale „Halleluja“ von Leonard Cohen vortragen, Pfarrer Jonas Stark wird den Chor mit einem Segen verabschieden und am Ende werden die Sänger zu den Klängen von „It’s time to say goodby“ die Kirche verlassen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder