Ein Guckloch für ein riesiges Flugzeug

München.   Damit am größten Passagier-Flugzeug geschaut werden kann, ob alles in Ordnung ist, mussten sich die Techniker etwas einfallen lassen.

So sieht das neue Tor für den Airbus A380 aus.

So sieht das neue Tor für den Airbus A380 aus.

Foto: Alex Tino Friedel / dpa

Ab und zu müssen Flugzeuge am Boden bleiben. Etwa damit Techniker prüfen können, ob alles in Ordnung ist. Meist sind die Hallen dafür riesig. Das ist auch am Flughafen in München so. Aber für das größte Passagier-Flugzeug der Welt ist die Halle nicht hoch genug. Die Heckflosse am hinteren Ende des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: