Schwierige Zeiten für Fischer am Bodensee

Überlingen.  Denn ihnen gehen immer weniger Fische ins Netz.

Fischer Andreas Geiger wäscht einen ausgenommenen Fisch im Bodensee.

Fischer Andreas Geiger wäscht einen ausgenommenen Fisch im Bodensee.

Foto: Felix Kästle / dpa

Frische Fische zu fangen, ist nicht immer einfach. Besonders am Bodensee an der Grenze zu Österreich und der Schweiz! In den vergangenen Jahren gingen dort immer weniger Fische ins Netz, berichten die Fischer.

Denn moderne Kläranlagen sorgen dafür, dass das Abwasser sauberer wird. Dadurch gelangt weniger Phosphor in den See. Phosphor ist zum Beispiel in Düngemitteln enthalten. Weniger davon im See bedeutet, dass dort weniger Pflanzen wachsen. Damit haben auch die Fische weniger Nahrung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder