Steinbrück rechnet mit den Genossen ab

Braunschweig  Er beschreibt präzise das Elend der SPD. Im neuen Buch wie beim Gespräch in Braunschweig bleiben seine Folgerungen aber vage.

Peer Steinbrück (rechts) stellte am Dienstagabend sein neues Buch „Das Elend der Sozialdemokratie – Anmerkungen eines Genossen“ im BZV Medienhaus vor. Armin Maus, Chefredakteur unserer Zeitung, moderierte.

Foto: Peter Sierigk

Peer Steinbrück (rechts) stellte am Dienstagabend sein neues Buch „Das Elend der Sozialdemokratie – Anmerkungen eines Genossen“ im BZV Medienhaus vor. Armin Maus, Chefredakteur unserer Zeitung, moderierte. Foto: Peter Sierigk

Ein Leser fragt während der Veranstaltung im BZV Medienhaus: Ist die SPD reformierbar oder mittlerweile eine reine Kaderpartei? Die Antwort recherchierte Andre Dolle ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.