Straßensanierung: Bis zu 200.000 Euro pro Anwohner

Braunschweig.  Im Kreis Peine ist der Widerstand gegen die Beteiligung der Anlieger besonders groß. Niedersachsen sieht keinen Spielraum.

Kommunen in Niedersachsen dürfen Haus- und Wohnungsbesitzer weiterhin an den Kosten für Straßensanierungen beteiligen.

Kommunen in Niedersachsen dürfen Haus- und Wohnungsbesitzer weiterhin an den Kosten für Straßensanierungen beteiligen.

Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa

Wie wollen Gemeinden, die Beiträge für Straßensanierungen kassieren, das ihren Bürgern erklären? Es trifft besonders sozial schwache Hausbesitzer: Alte und junge Familien! Das fragt unser Leser Hermann Büsing aus Hordorf.Die Antwort recherchierte Andre Dolle. Eigentlich könnten sich die Anwohner...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: