Klimaserie: Erdöl ist nach wie vor Energieträger Nr. 1

Braunschweig.  Der deutsche Energiemix hat sich gewandelt – jedoch nicht genug zur Erreichung der Klimaziele.

Ein Erdölfeld in Emlichheim an der niederländischen Grenze.

Ein Erdölfeld in Emlichheim an der niederländischen Grenze.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam / dpa

Das Klimaproblem ist vor allem ein Energieproblem. Der menschliche CO2-Ausstoß, der den Treibhauseffekt unserer Erde aus dem Gleichgewicht bringt, ist eine Folge der intensiven Nutzung der Energieträger Kohle, Öl und Erdgas seit rund 250 Jahren. Die Verbrennung dieser fossilen Energiequellen macht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: