Anklage: Northeimer Islamist wollte Justizbeamten töten

Braunschweig.  Ein verurteilter Salafist hat im Gefängnis einen Beamten schwer attackiert. Nun hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle erneut Anklage erhoben.

Der Salafist Sascha L. wurde im Dezember 2017 vom Landgericht Braunschweig wegen Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags auf Polizisten verurteilt. Im Gefängnis attackierte er einen Justizbeamten.

Der Salafist Sascha L. wurde im Dezember 2017 vom Landgericht Braunschweig wegen Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags auf Polizisten verurteilt. Im Gefängnis attackierte er einen Justizbeamten.

Foto: Foto: Peter Steffen/dpa

Sascha L. sitzt im Gefängnis, weil er im Namen Allahs einen Anschlag auf deutsche Staatsdiener geplant hatte: ein ehemaliger Neonazi, mehrmals vorbestraft, der vom Rechtsextremismus zum radikalen Salafismus wechselte. 2014 konvertierte der Northeimer zum Islam und zeigte sich als glühender Anhänger...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: