ICE hält außerplanmäßig in Celle wegen herrenlosen Gepäckstücks

Celle.  Nach Angaben der Bundespolizei sollte das während der Fahrt im Zug nicht zuzuordnende Gepäckstück noch am Abend von Entschärfern geöffnet werden.

Wegen eines herrenlosen Gepäckstückes haben rund 500 Bahnreisende am Mittwoch einen unfreiwilligen Stopp in Celle eingelegt (Symbolbild).

Wegen eines herrenlosen Gepäckstückes haben rund 500 Bahnreisende am Mittwoch einen unfreiwilligen Stopp in Celle eingelegt (Symbolbild).

Foto: David Young / dpa

Wegen eines herrenlosen Gepäckstückes haben rund 500 Bahnreisende am Mittwoch einen unfreiwilligen Stopp in Celle eingelegt. Sie mussten den ICE 773 von Hamburg nach Stuttgart verlassen und etwa eine halbe Stunde auf dem Bahnhofsvorplatz der Stadt warten, wie eine Bahnsprecherin sagte.

Entschärfer öffnen das Gepäckstück

Gegen 19 Uhr konnten die Fahrgäste in einen Ersatzzug steigen. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei sollte das während der Fahrt im Zug nicht zuzuordnende Gepäckstück noch am Abend von Entschärfern geöffnet werden. Dies sei Routine in derartigen Fällen, sagte der Polizist. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder