Polizei kontrollierte im Harz – Motorrad mit 162 km/h unterwegs

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei führte am Sonntag im Harz mehrere Geschwindiektiskontrollen durch (Symbolbild). Ein Motorradfahrer war statt der erlaubten 80 km/h mit 162 km/h unterwegs.

Die Polizei führte am Sonntag im Harz mehrere Geschwindiektiskontrollen durch (Symbolbild). Ein Motorradfahrer war statt der erlaubten 80 km/h mit 162 km/h unterwegs.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Goslar.  An drei Straßen im Harz kontrollierte die Polizei am Sonntag die Geschwindigkeit. Ein Motorradfahrer fuhr doppelt so schnell wie erlaubt: 162 km/h.

Ein schöner Spätsommertag im Harz lockte am Sonntag nicht nur zahlreiche Motorradfahrer in den Harz, sondern auch die Polizei. Gemeinsam mit dem TÜV Nord, dem Landkreis Goslar und einem Geschwindigkeitsmesswagen der Autobahnpolizei Braunschweig führte die Polizeiinspektion Goslar mehrere Geschwindigkeitskontrollen im Harz durch.

Polizei kontrolliert im Harz Geschwindigkeit an drei beliebten Strecken

Im Einsatz waren drei Geschwindigkeitsmesswagen. Dazu gab es eine Standkontrolle mit Geschwindigkeitsmessung. Die Beamte kontrollierten dabei an drei vielbefahrenen Strecken: Auf der B242 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Sonnenberg, der B498 zwischen Dammhaus und Altenau und der B4 zwischen Braunlage und Hohegeiß.

Wie die Polizei im Nachgang berichtet, fielen 124 VerkehrsteilnehmerInnen auf, weil sie zu schnell fuhren, darunter 102 MotorradfahrerInnen. Drei der Kontrollierten fuhren so schnell, dass laut Polizei ein Fahrverbot auf sie zukommen wird.

Motorradfahrer im Harz mit 162 statt 80 km/h unterwegs

Spitzenreiter war ein Motorradfahrer, der laut Messung 162 km/h fuhr – erlaubt waren 80 km/h. Auf ihn kommt laut Polizei ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot zu.

Neben Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Kontrolleure auch 52 unerlaubte Bauartveränderungen fest. Hierzu zählen Kennzeichenverstöße, Beleuchtungsmängel oder An- und/oder Umbauten an Fahrzeugen, wie die Polizei erläutert.

Mehr Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen

Mangelhafte Bereifung, unzulässige Abgasanlage

In einem Fall fiel mangelhafte Bereifung und in zwei weiteren Fällen eine unzulässige Abgasanlage auf. Weiterhin wurden 5 Verstöße gegen andere Vorschriften der StVO festgestellt.

Im Rahmen der Kontrolle fertigten die Polizeikräfte 25 Mängelmeldungen, die die betroffenen MotorradfahrerInnen auffordern, einen rechtskonformen Zustand am Motorrad wiederherzustellen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)