Coronavirus

Corona-Infektionszahlen bei Schülern sinken

Entspannung an Niedersachsens Schulen? Die Corona-Zahlen gehen zurück.

Entspannung an Niedersachsens Schulen? Die Corona-Zahlen gehen zurück.

Foto: Christoph Soeder / dpa

Hannover.  Anders als vor den Osterferien würden von den Schulen inzwischen auch positive Selbsttests gemeldet. Verpflichtend sind Tests aber nicht mehr.

Niedersachsens Schülerinnen und Schüler haben sich zuletzt seltener mit dem Coronavirus infiziert. In der vergangenen Woche waren es knapp 10.000 Infektionen, wie das Kultusministerium in Hannover am Freitag auf Anfrage mitteilte. In der Woche zuvor waren es noch etwa 2.500 Infektionen mehr. Bei den Lehrkräften und beim Schulpersonal sanken die Infektionszahlen ebenfalls, von insgesamt rund 2.600 vor zwei Wochen auf etwa 2.300 in der vergangenen Woche.

Etwa 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler besuchen laut Ministerium die rund 3.000 Schulen in Niedersachsen, etwa 100.000 Menschen arbeiten dort. Anders als vor den Osterferien würden von den Schulen inzwischen auch positive Selbsttests gemeldet. Zuvor waren es nur PCR-Tests. Seit Anfang Mai müssen sich Schüler im Bundesland nicht mehr verpflichtend testen. Wer es möchte, erhält dafür drei Tests pro Woche.

Weitere Nachrichten zum Thema Corona:

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Alle wichtigen Fragen und Antworten zu Corona in Niedersachsen gibt's hier . Welche Regeln zurzeit in Braunschweig gelten, erfahren Sie hier.

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus .

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder