Schule

Mündliche Abiturprüfungen starten in Niedersachsen

Für rund 31.000 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen beginnen an diesem Montag die mündlichen Abiturprüfungen.

Für rund 31.000 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen beginnen an diesem Montag die mündlichen Abiturprüfungen.

Foto: Sina Schuldt / dpa

Hannover.  Vor wenigen Tagen endeten die schriftlichen Abiturprüfungen in Niedersachsen. Jetzt kommt es für Zehntausende Schüler zu den mündlichen Prüfungen.

Für rund 31.000 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen beginnen an diesem Montag die mündlichen Abiturprüfungen. Diese sind laut Kultusministerium bis übernächste Woche Freitag angesetzt. Eine verpflichtende Vorgabe, an welchem Tag welches Fach mündlich abgefragt wird, gibt es demnach nicht. Dies könnten Schulen selbst festlegen.

Die schriftlichen Abiturprüfungen endeten vergangenen Donnerstag mit Sport und Informatik. Wer an den regulären Klausurtagen etwa wegen einer Erkrankung nicht teilnehmen konnte, soll Nachschreibetermine von diesem Montag bis zum 10. Juni in Anspruch nehmen können.

Situation nicht mit den Vorjahren vergleichbar

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte vor mehreren Wochen mit Blick auf die Corona-Pandemie gesagt, dass die Lage bei den Prüfungen in diesem Jahr nicht mit 2020 oder 2021 vergleichbar sei, weil flächendeckend Präsenzunterricht angeboten werden konnte. Dennoch sei man weiter in einer Sondersituation, weil der aktuelle Abi-Jahrgang die gesamte Oberstufe unter Corona-Bedingungen absolviert habe. dpa

Weitere Infos zu Schule und Bildung:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder