Daniel Brühl: „Ich würde mein Kind nicht klonen lassen“

Zürich.  Daniel Brühls neuer Film „My Zoe“ geht unter die Haut. Es geht darum, wie weit Eltern gehen, um den Verlust eines Kindes zu mildern.

Ab November ist der Schauspieler Daniel Brühl in dem Film von July Delpy „My Zoe“ im Kino zu sehen.

Ab November ist der Schauspieler Daniel Brühl in dem Film von July Delpy „My Zoe“ im Kino zu sehen.

Foto: Andreas Rentz / Getty Images for ZFF

Nach seinem Durchbruch mit „Good Bye, Lenin“ (2003) spielte Daniel Brühl unter anderem in Filmen mit wie „Inglourious Basterds“ (2009) und „7 Tage in Entebbe“ (2018). In Julie Delpys neuem Film „My Zoe“, der im November startet, nimmt er nicht nur eine zentrale Rolle ein, er hat den Film auch mit...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: