Sieben Verletzte bei Verfolgungsjagd in Magdeburg

Magdeburg.  Aus einer Routinekontrolle wurde eine Verfolgungsjagd. Ein Streifenwagen krachte in eine Mauer. Der flüchtige Pkw kollidierte mit einem anderen Wagen.

Ein Polizeitransporter rammte bei einer Verfolgungsjagd in Magdeburg eine Mauer. Warum die beiden Männer flohen, war zunächst unklar.

Ein Polizeitransporter rammte bei einer Verfolgungsjagd in Magdeburg eine Mauer. Warum die beiden Männer flohen, war zunächst unklar.

Foto: Matthias Strauss

Bei einer Verfolgungsjagd in Magdeburg sind sieben Menschen – darunter drei Polizisten – verletzt worden. Am frühen Samstagmorgen wollten Beamte bei einer Routinekontrolle ein Auto überprüfen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Fahrer raste den Polizisten jedoch davon.

Verfolgungsjagd in Magdeburg: Flüchtige krachen in anderes Fahrzeug

Die Beamten verfolgten den Wagen. In einer Linkskurve kam zunächst der Polizeitransporter nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in eine Mauer. Der Flüchtige raste an der nächsten Ampelkreuzung bei Rot in einen anderen Wagen. Er und sein Beifahrer sowie die beiden Insassen in dem anderen Auto wurden leicht verletzt. Warum die beiden Männer flohen, war zunächst unklar. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)