Fastfood

Burger King: Diese Filialen verzichten komplett auf Fleisch

| Lesedauer: 3 Minuten
Veggie-Wurst, Soja-Hack und Co.: Fleischlos im Supermarkt

Veggie-Wurst, Soja-Hack und Co.: Fleischlos im Supermarkt

Immer mehr Geschäfte verkaufen auch fleischlose Alternativen. Der Umsatz mit vegetarischen und veganen Produkten steigt.

Beschreibung anzeigen

Berlin   In zwei Burger-King-Geschäften ist das klassische Angebot komplett auf vegetarisch umgestellt. Doch die Aktion spaltet die Kundschaft.

Zwei Burger-King-Filialen in der Schweiz haben ihr Menü vorübergehend komplett umgestellt. Einigen Kunden der Fast-Food-Kette dürfte das gar nicht schmecken, denn: Hier gibt es ab sofort ausschließlich vegetarische und vegane Gerichte.

Wer seinen Hunger nach in den zwei Schweizer Burger-King-Läden in Basel und Genf stillen möchte, ist dort derzeit an der falschen Adresse. Denn da läuft für knapp zwei Wochen eine Aktion, bei der alle der beliebten Fast-Food-Klassiker nur noch als vegetarische Varianten angeboten werden.

Burger King testet vegetarische Filialen in Schweiz

Kommt das bei Kundinnen und Kunden gut an? Das Schweizer Nachrichtenportal Nau.ch war in Basel vor Ort, um die Stimmung auf die Veggie-Aktion einzufangen.

Schon am Eingang machten grüne und weiße Luftballons sowie viele Werbetafeln auf die fleischlose Pop-up-Aktion aufmerksam. Allerdings sollen allein in den ersten 15 Minuten 20 Fastfood-Hungrige den Laden wieder verlassen haben.

Eine Angestellte bestätigte: "Das ist ein paar Mal passiert." Aber nicht alle seien von der Aktion enttäuscht. Einige Kunden würden gerade durch die Aktion angelockt. Auffällig sei dabei der große Anteil von Frauen.

Burger King: Nicht erste Veggie-Aktion

Wie Carlos Zapata, Marketing-Sprecher von Burger King gegenüber Nau.ch erklärte, seien einige Gäste neugierig auf das geänderte Angebot. Aber er sagt auch: "Es kann gut sein, dass es den Gästen nicht gefällt, wir werden es sehen und uns anpassen."

Die Basler Burger-King-Filiale ist nicht die erste Filiale, die das komplette Angebot vorübergehend auf Veggie-Burger umgestellt hat. Den allerersten vegetarischen Pop-up-Store eröffnete Burger King letztes Jahr in Köln, er war im Juni 2021 für fünf Tage geöffnet. Auch in London und Madrid gab es schon ähnliche Aktionen.

Burger King Deutschland teilt auf Anfrage mit, dass durch die Pop-up-Aktionen mehr Aufmerksamkeit auf das vegane und vegetarische Sortiment gelenkt werden solle.

Pop-up-Aktion in Köln: Run auf vegane Burger

Das habe etwa in Köln funktioniert. So sei dort laut Burger King in der Aktionswoche der Plant-based Whopper dreimal so häufig verkauft worden wie der klassische Whopper mit Fleisch innerhalb einer Woche.

Ein weiteres Lieblingsprodukt der Kundinnen und Kunden sei in der Aktionszeit der Plant-based Long Chicken gewesen, der seit Oktober 2021 im deutschlandweiten Sortiment ist.

Ob künftig noch weitere fleischlose Filialen in Deutschland eröffnen oder eher mit anderen Aktionen auf das vegetarische und vegane Sortiment aufmerksam gemacht wird, stehe derzeit noch nicht fest.

Dieser Text erschien zuerst auf www.morgenpost.de

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder