„Grünphase verlängert sich bei Verkehr auf 20 Sekunden“

Vechelde  Die Landbehörde für Straßenbau und Verkehr will aber die Ampel in Vechelde nach der erneuten Kritik der Bevölkerung überprüfen.

Für Verärgerung sorgt die angeblich zu kurze Grünphase der Ampel in Vechelde – auf der Landesstraße von Köchingen kommend.

Für Verärgerung sorgt die angeblich zu kurze Grünphase der Ampel in Vechelde – auf der Landesstraße von Köchingen kommend.

Foto: privat

Ein Leser aus Vechelde fragt:

„Wann wird endlich die Ampelschaltung in Vechelde verbessert?“

Die Antwort recherchierte Harald Meyer

Die Ampelschaltung an der Kreuzung Köchinger Straße (Landesstraße 475)/Hildesheimer Straße/Peiner Straße – sie sorgt auf unserem Internetportal Alarm 38 erneut für Aufregung. Vor etwas mehr als einem Jahr hat unsere Zeitung über dieses Thema berichtet, doch „seitdem hat sich nichts verbessert, die Situation hat sich sogar verschlimmert“, klagt ein Vechelder auf Alarm 38.

„Die Detektoren waren an dem Tag offensichtlich so überfordert, dass jede Grünphase an dieser Ampel – von Köchingen kommend – nur fünf Sekunden lang war, so dass maximal drei, vier Fahrzeuge die Kreuzung passieren konnten“, ärgert sich unserer Leser: „Binnen kürzester Zeit staute sich der Verkehr bis Ortseingang Vechelde zurück, zudem nutzten viele Fahrzeugführer die Ausweichstrecke Parkstraße/Spinnerstraße.“

Mit einer „verkehrsabhängigen Schaltung“ ist diese Ampel in Vechelde laut Henning Schwägermann von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ausgestattet – das bedeute: „Die Grünphase beträgt fünf Sekunden – sie kann aber bei entsprechendem Verkehr auf bis zu 20 Sekunden ausgeweitet werden.“ Dies geschehe jedoch nur, wenn ein Detektor weitere Fahrzeuge registriere. „Wenn für drei Sekunden kein Fahrzeug erfasst wird, endet die Grünphase“, verdeutlicht Schwägermann – falls also ein Auto zu lange warte, springe die Ampel von Grün auf Orange/Rot. „Wir werden allerdings überprüfen, ob die Ampel richtig funktioniert“, verspricht Schwägermann.

Für den Umbau der Kreuzung Köchinger Straße (Landesstraße)/Hildesheimer Straße/Peiner Straße will die Landesbehörde in diesem Jahr das Genehmigungsverfahren (Planfeststellungsverfahren) starten. Schwägermann: „Der Umbau beginnt frühestens 2020.“ Zumal noch unklar sei, wann das Land für dieses Projekt die Gelder bewilligen werde.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder