„Eine Wartezeit von bis zu vier Minuten - da stimmt etwas nicht“

Klein Ilsede  Ein Leser beklagt sich auf Alarm38 über die Ampelanlage der B444/Kuhlenweg in Klein Ilsede; die Landesbehörde verspricht eine Überprüfung der Anlage.

Für Gesprächsstoff sorgt die neue Bedarfsampel an der B 444/Kuhlenweg in Klein Ilsede.Foto: Harald Meyer

Für Gesprächsstoff sorgt die neue Bedarfsampel an der B 444/Kuhlenweg in Klein Ilsede.Foto: Harald Meyer

Seit der Freigabe der Klein Ilseder Ortsdurchfahrt (Bundesstraße 444) im vergangenen Jahr nach dem Umbau gibt es auch die neue Ampel an der Ecke Bundesstraße (Breite Straße)/Kuhlenweg. Allerdings sorgt diese Anlage für Gesprächsstoff. „Die Ampel weist einen seltsamen Schaltzyklus auf“, stellt ein Leser auf unserem Internetportal Alarm 38 verärgert fest – er nennt ein Beispiel, das er werktags bereits mehrmals erlebt habe:

• Zwischen 20 und 22 Uhr habe er auf der Bundesstraße 444 (B 444) – von Peine kommend – „mehrere, bis zu vier Minuten“ vor roter Ampel auf der Linksabbieger-Spur (in den Kuhlenweg) gestanden: In der Zeit habe der Durchgangsverkehr auf der B 444 (Peine-Klein Ilsede-Groß Ilsede) Grün gehabt, auch wenn dort „zeitweise null Autos“ gewesen seien; zudem habe in der Zeit ein einzelner, aus dem Kuhlenweg kommender PKW schon nach wenigen Sekunden Wartezeit Grün bekommen. Kommentar des Lesers: „Da stimmt was nicht.“

Henning Schwägermann von Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr klärt auf: Bislang habe es dort an der Klein Ilseder Ortsdurchfahrt eine Fußgängerampel über die B 444 gegeben; wegen des starken Verkehrs auf der B 444 hätten Autofahrer also Probleme gehabt, vom Kuhlenweg auf die B 444 zu kommen – daher die Forderung nach einer Ampel für Autos und Fußgänger, wie sie nun installiert worden sei.

Die Arbeitsweise der neuen Bedarfsampel beschreibt Schwägermann: „Autofahrer auf der B 444, die geradeaus nach Peine oder Groß Ilsede fahren, haben Grün.“ Dies ändere sich nur, wenn durch die Kamera ein Auto auf dem Kuhlenweg wahrgenommen werde – dann bekomme es recht schnell Grün und die Wagen auf der B 444 Rot. „Die Grünphasen für Autos auf dem Kuhlenweg dauern fünf Sekunden, bei mehr Verkehr maximal zehn Sekunden“, versichert Schägermann – bei zügigem Fahren könnten in fünf Sekunden „vier bis fünf Fahrzeuge“ die Ampel passieren. Das bedeute: „Die Wartezeit auf der Linksabbiegspur beträgt maximal 100 Sekunden; vier Minuten können es nicht sein“, erklärt Schwägermann, der eine Überprüfung der Anlage zusagt. Dass viele Fahrzeuge auf der B 444 warten müssten, wenn im Extremfall nur ein Auto vom Kuhlenweg auf die Bundesstraße einbiege, sei nicht zu ändern: „Irgendwann muss man auch auf die Bundesstraße gelangen können.“

Nebenbei: Dieses Prozedere gelte für die Ampelanlage nur von 6 bis 22 Uhr; von 22 bis 6 Uhr sei sie ausgeschaltet – in der Zeit gilt die Bundesstraße als Vorfahrtsstraße gegenüber dem Kuhlenweg.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder