Pflicht zur Kastration soll Leid vieler Katzen lindern

Peine  Mit einer Spende unterstützt Arnd Laskowski das Peiner Tierheim. Geplant ist eine Aktion gegen Katzenelend durch unkontrollierte Vermehrung.

Eine Katze blickt neugierig durch einen Gartenzaun. Katzen streunen gerne draußen herum.

Foto: Angelika Warmuth/dpa

Eine Katze blickt neugierig durch einen Gartenzaun. Katzen streunen gerne draußen herum. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Das Land Niedersachsen fördert mit 200 000 Euro ein Projekt, um das Leid wildlebender Hauskatzen zu reduzieren. Vor allem durch unkontrollierte Vermehrung verschärfe sich die Situation der aktuell rund 200.000 heimatlosen Tiere in Niedersachsen von Jahr zu Jahr. Tierschutzvereine, Tierheime und...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.