Warnstreiks bei PUT und Stoll

Peine  Obwohl besonders das Peiner Unternehmen eine schwere Zeit hat, ist für die IG Metall die Forderung nach mehr Lohn angemessen.

Mit Transparenten und Rauchnebel demonstrieren Auszubildende für eine Zukunft nach ihrer Ausbildung.

Foto: Udo Starke

Mit Transparenten und Rauchnebel demonstrieren Auszubildende für eine Zukunft nach ihrer Ausbildung. Foto: Udo Starke

Die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie sind ins Stocken geraten. Mit Warnstreiks will die IG Metall den Druck verstärken. Bei der Peiner Umformtechnik (PUT) beteiligten sich am Donnerstag rund 150 Mitarbeiter daran. Auch bei Stoll in Broistedt wurde gestreikt. ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.