Flüchtling arbeitet bei Knöfler in Lengede

Lengede.  Schon in Syrien war Saifaddin Omar Fliesenleger. Sein Führerschein wurde in Deutschland nicht anerkannt. Nun hat er auch diese Prüfung gemacht.

Der 30-jährige Saifaddin Omar (rechts) floh aus Syrien und arbeitet nun seit gut einem Jahr im Betrieb von Andreas Knöfler (links) in Lengede. Deutsch hat er schnell gelernt, die hiesige Führerscheinprüfung bestanden.

Der 30-jährige Saifaddin Omar (rechts) floh aus Syrien und arbeitet nun seit gut einem Jahr im Betrieb von Andreas Knöfler (links) in Lengede. Deutsch hat er schnell gelernt, die hiesige Führerscheinprüfung bestanden.

Foto: Henrik Bode

Der Chef merkte sofort, „das liegt ihm!“, als er sah, wie Saifaddin Omar mit den schweren, großen Bodenfliesen hantierte. „Er hat gleich mit zugefasst.“ Andreas Knöfler stellte den 30 Jahre alten Flüchtling aus Syrien in seinem Lengeder Betrieb ein, unbefristet. Andreas Knöfler macht Privat- und Altbausanierungen, vorwiegend Bäder – zusammen mit seinem Bruder Maik Knöfler, der ein eigenes Planungsbüro mit Ausstellung und die...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder