Tankstellenraub in Peine: Polizei sucht mit Phantombild

Anfang Oktober bedrohte der Täter einen Mitarbeiter einer Tankstelle im Schwarzen Weg in Peine mit einer Schusswaffe. Von ihm fehlt weiter jede Spur.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Werner Scholz / imago/Werner Scholz

Mit einer Schusswaffe wurde ein 51-jähriger Mitarbeiter einer Tankstelle am 1. Oktober im Schwarzen Berg in Peine bedroht. Um den Täter zu feinden veröffentlichte die Polizei nun eine Phantomzeichnung.

Laut Täterbeschreibung der Polizei ist der Täter männlich, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und sportlich. Außerdem soll er laut Polizeibericht "südländisch aussehen". Zur Tatzeit trug er eine schwarze Kapuzenjacke, eine dunkle Jeanshose, ein dunkles Basecap, sowie Turnschuhe mit weißer Sohle und einen Vollbart.

Täter flüchtet mit Damenrad

Nachdem der Täter am 1. Oktober seine Beute bekommen hatte, flüchtete er vermutlich mit einem Damenrad, in Richtung Peiner Innenstadt. Die Polizei suchte den Mann sofort mit mehreren Streifenwagen - allerdings ohne Erfolg.

Die Polizei Peine bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05171) 9990 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder