Shisha-Bar in Peine – Betreiber droht Anzeige

Peine  Erst im Sommer wurde die Bar eröffnet, nun gab es einen Vorfall wegen erhöhter Kohlenmonoxid-Werte.

Einen Großeinsatz gab es in der Nacht zu Sonntag an dieser Shisha-Bar (links) in der Peiner Innenstadt. 

Einen Großeinsatz gab es in der Nacht zu Sonntag an dieser Shisha-Bar (links) in der Peiner Innenstadt. 

Foto: Privat

. Im Sommer des vergangenen Jahres haben sie die Shisha-Bar in der Peiner Innenstadt eröffnet, nun das: Wegen erhöhter Kohlenmonoxid-Werte, die zur Bewusstlosigkeit von zwei weiblichen Gästen geführt hat, hat die Polizei die Bar im Bereich Woltorfer Straße/Nord-Süd-Brücke/Schützenstraße in der Nacht zu Sonntag bis auf weiteres schließen lassen. Dem Betreiber, der sein Etablissement mit „Shisha, Cocktail, Lounge“ beschreibt, droht laut Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung – um welche Variation es dabei geht, konnte die Polizei am Sonntag noch nicht sagen. Aber ein entsprechendes Ermittlungsverfahren sei eingeleitet.

Bei dem Großeinsatz am Sonntag exakt ab 0.09 Uhr waren zwölf Rettungswagen, zwei Notarztwagen und 41 Feuerwehrleute sowie zwei Streifenwagen vor Ort. Der Einsatzort wurde großräumig gesperrt.

Die beiden Frauen, die im Klinikum behandelt worden sind, waren nicht die einzigen Opfer. „Bei acht weiteren Gästen wurden stark erhöhte Kohlenmonoxid-Werte festgestellt“, schildert die Polizei. Diese Personen seien aber vor Ort medizinisch versorgt worden.

Zuletzt hat die Polizei die frühere Shisha-Bar zwischen historischem Marktplatz und Echternplatz in Peine zweimal durchsucht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder