Plage auf vier Pfoten

Landwirte beklagen, dass es in diesem Jahr zu viele Feldmäuse gibt. Greifvögel freuen sich!

Sie durchlöchern Wiesen und nagen Wurzeln, Raps und Rüben an: Es gibt in diesem Jahr zu viele Feldmäuse. Laut Deutscher Wildtierstiftung leben in normalen Jahren 100 Mäuse auf einem Quadratmeter landwirtschaftlich genutzter Fläche, in „Mäusejahren“ zehn bis 25 Tiere. Pro Tag kann eine Maus 120 Gramm Wurzelmasse vertilgen, das sind bei 100 Tieren 300 Kilo im Monat. Angesichts dieser Zahlen wird deutlich, warum die Bauern von einer Mäuseplage sprechen. Greifvögel und Eulen freuen sich dagegen über besonders viel Futter. Des einen Freud, des anderen Leid!

Diskutieren Sie auf Facebook unter Peiner Nachrichten oder mailen Sie an

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder