Peine bekommt seinen ersten Stadtflohmarkt

Peine.  Dazu gibt es am 1. März einen verkaufsoffenen Sonntag. Der Erlös geht an die Lebenshilfe Peine-Burgdorf.

Auf dem Land gibt es sie schon: die Dorfflohmärkte (hier im September 2018 in Groß Ilsede). Nun will die Stadt Peine nachziehen.

Auf dem Land gibt es sie schon: die Dorfflohmärkte (hier im September 2018 in Groß Ilsede). Nun will die Stadt Peine nachziehen.

Foto: Archiv / privat

Die Dörfer und Gemeinden im Landkreis haben es längst vorgemacht, nun zieht die Stadt Peine nach. Für die Kaufmannsgilde zu Peine kündigt Stefan Honrath den ersten Stadtflohmarkt in Peine, mit einem verkaufsoffenem Sonntag für den 1. März von 13 bis 18 Uhr an.

„Er wird sich sowohl über die Fußgängerzone als auch durch die City-Galerie erstrecken“, wird der stellvertretende Gildemeister der Kaufmannsgilde zu Peine, Ole Siegel, in der Pressemitteilung zitiert. Der Erlös sei für die Lebenshilfe Peine-Burgdorf vorgesehen.

Paten-Geschäfte gesucht

Zum weiteren Ablauf erläutert Ole Siegel: „Jedes Geschäft, das sich beteiligen möchte, sucht sich einen sogenannten Flohmarkt-Paten, der sich in Absprache mit seinem Paten-Geschäft vor dem Geschäft aufstellen darf.“

Die dafür zu entrichtenden Kosten in Höhe von 5 Euro pro laufenden Meter zahlen die Geschäfte an die Kaufmannsgilde. Der dadurch zustande kommende Erlös werde von der Kaufmannsgilde vollumfänglich an die Lebenshilfe gespendet.

Nur private Verkäufer

Zugelassen seien nur private Personen und keine gewerblichen Flohmarkthändler. Die Kaufmannsgilde werde ihre Mitglieder in den nächsten Tagen über die genauen Regelungen informieren.

Aktuelle Rechtsprechung erschwert verkaufsoffene Sonntage

„Als weiteren verkaufsoffenen Sonntag wünscht sich die Kaufmannsgilde den Peiner Autofrühling am 19. April“, heißt es weiter in der Mitteilung. Ole Siegel: „Der Antrag wird gerade vorbereitet. Die Termine für die weiteren verkaufsoffenen Sonntage klären wir gerade gemeinsam mit der Stadt Peine. Denn durch die jüngste Rechtsprechung haben sich für uns neue Bedingungen ergeben.“ Siegel bezeichnet diese Bedingungen als unerwartete Hürden, die jetzt durch die weiteren Planungen beiseite geräumt werden sollen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder