Autorinnen erzählen Peiner Schülern spannende Geschichten

Peine.  Antje Wagner, Katja Frixe, Nikola Huppertz und Nina Weger haben während der Kinder- und Jugendbuchwoche ihre Werke vorgestellt.

Die Schriftstellerin Nina Weger hat bei der Peiner Kinder- und Jugendbuchwoche ihr Werk vorgestellt.

Die Schriftstellerin Nina Weger hat bei der Peiner Kinder- und Jugendbuchwoche ihr Werk vorgestellt.

Foto: Stadt Peine

Die Peiner Kinder- und Jugendbuchwoche gibt es seit den 1980er-Jahren, doch so beschwerlich wie in diesem Jahr ist deren Organisation noch nie gewesen – Corona-bedingt: Dennoch wollte sich die Veranstalterin – die Stadt Peine in Zusammenarbeit mit dem Verein „Friedrich-Bödecker-Kreis“ und dem Landkreis – von der Pandemie nicht unterkriegen lasen und hat in einem abgeänderten Gewand wieder ein spannendes Programm mit vier Schriftstellerinnen auf die Beine gestellt. Denn das Anliegen der Kinder- und Jugendbuchwoche ist aktueller und wichtiger denn je. „Wir wollen den Kindern und Jugendlichen den Spaß an Geschichten und am Lesen vermitteln“, bringt es Stadtsprecherin Petra Neumann auf den Punkt.

Das Stichwort heißt: Lesekompetenz – also die Fähigkeit, Texte flüssig zu lesen und deren Zusammenhang zu verstehen. Genau diese Fähigkeit hat der Pisa-Studie zufolge bundesweit bei Schülern abgenommen – offenbar auch deshalb, weil sie weniger lesen als früher beziehungsweise ihnen weniger vorgelesen wird. Bei der Kinder- und Jugendbuchwoche allerdings haben Mädchen und Jungen in Peiner Schulen erfahren, wie spannend es ist zu lesen – und sie haben sogar die Gelegenheit gehabt, vier Autorinnen hautnah zu erleben, ihre Geschichten kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Und dabei mehr zu erfahren über ihre Bücher und ihr Leben als Schriftstellerin.

Für Tania Witte ist Antje Wagner nachgerückt

Eigentlich sollten es wieder sechs Autoren sein bei der Kinder- und Jugendbuchwoche: Doch Wolfram Hänel, Antje Szillat und Tania Witte mussten aus persönlichen Gründen absagen. Für Tania Witte ist allerdings Antje Wagner nachgerückt – beide Autorinnen schreiben auch gemeinsam Jugendbücher unter dem Pseudonym Ella Blix. Dazu kamen Katja Frixe, Nikola Huppertz und Nina Weger – sie alle haben „die Kinder und Jugendlichen mit ihren lustigen, spannenden und fantasievollen Geschichten begeistert“, beschreibt Petra Neumann. Die Autorinnen hätten zahlreiche Fragen der Schüler zu ihrem Schreiballtag beantwortet und Lust darauf geweckt, die Bücher in voller Länge zu lesen.

Wegen der Pandemie hat es bereits im Vorfeld der Kinder- und Jugendbuchwoche zahlreiche Hürden zu bewältigen gegeben. „Die alljährliche Nachmittagsveranstaltung für alle Autoren haben wir von vornherein absagen müssen“, berichtet Petra Neumann: „Dann mussten zwei Schulen wegen organisatorischer Schwierigkeiten und wegen eines Corona-Falls mit anschließender Quarantäne für zahlreiche Kinder und Lehrer die Lesungen in ihren Häusern absagen.“

Veröffentlichte Bücher der Autoren (Auswahl):

Antje Wagner (46): Der gläserne Traum. Lüge mich. Die Gärten bist du. Mottenlicht. Hinter dem Schlaf. Ein Zimmer im Briefumschlag. Unland. Schattengesicht. Vakuum. Unicorns don’t swim. Der Schein Hyde. Flamingofeuer. WILD.

Katja Frixe (41): Der zauberhafte Wunschbuchladen. Sternschnuppenmädchen. Die hamsterstarken Drei. Rocco & Pepe – Rette sich wer kann.

Nikola Huppertz (44): Karla, Sengül und das Fenster zur Welt. Biete Bruder – suche Hund. Tomma und die Mäusepension. Hundekuchen und Tartufi. Supermann und Froschprinzessin. Alma, ganz klein. Kilian und der unglaublich-sagenhafte Es-gibt-den-Weihnachtsmann-Beweis. Hundeglück muss man haben. War da was – wie Daniel auf Kai aufpasste. Die Furchtlosen Fürchterlinge. Die Kleine Frau Babette und Herr Mann. Tomma und die Kellerfalle. Wie ein Splitter im Mosaik. Die Furchtlosen Fürchterlinge stellen die Schule auf den Kopf. 3,2,1 – Schulstart: Quinns abenteuerlicher erster Schultag. Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel. Mein Leben, mal eben. Meine Omi, die Wörter und ich. Woher ich meine Sommersprossen habe. Frido macht Geschichten. Als wir einmal Waisenkinder waren. Jonna, Oma und die Welt im Schuhkarton. Ich und Nikita und der Adopteur. Meine Mutter, die Fee.

Nina Weger (49): Ein Krokodil taucht ab – und ich hinterher. Die sagenhafte Saubande – Polly in Not. Helden wie Opa und ich. Trick 347 oder Der mutigste Junge der Welt. Club der Heldinnen – Entführung im Internat.

Weitere Infos unter www.stadtbuecherei.peine.de und unter nds.boedecker-kreis.de im Internet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder