Neue Corona-Regeln: Das ist in Peine erlaubt, und das nicht

Peine.  Die Kreisverwaltung Peine zählt die neuen Regeln auf, die zu beachten sind.

Ein Schild mit der Aufschrift „Maskenpflicht - Cover your mouth and nose!" steht in einer Fußgängerzone in München. Womöglich gibt es solche Schilder auch bald in Peine?

Ein Schild mit der Aufschrift „Maskenpflicht - Cover your mouth and nose!" steht in einer Fußgängerzone in München. Womöglich gibt es solche Schilder auch bald in Peine?

Foto: Peter Kneffel / dpa

Angesichts der dynamischen Corona-Entwicklung gelten von sofort an wieder schärfere Regelungen. Und diese Regelungen sind grundsätzlich auch von den Menschen im Peiner Land zu beachten. Darauf weist die Landkreisverwaltung hin. Und das sind die Regelungen nach der neuen niedersächsische. Corona-Verordnung:

1. Das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern ist grundsätzlich einzuhalten. Kann es ausnahmsweise nicht eingehalten werden, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die bisherigen Ausnahmeregelungen wie beispielsweise die Zwei-Haushalte-Regelung und die 10 Personen-Regelung gelten weiter.

2. Mund-Nasen-Bedeckungen sind in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, zu tragen. Bei Unterschreiten des gebotenen Abstands von 1,5 Metern haben auch die Beschäftigten, beispielsweise im Handel, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Durch Verwendung einer Barriere aus Glas oder Plexiglas kann auf die Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden.

3. Feiern, die bislang privilegiert waren, gibt es nicht mehr. Private Zusammenkünfte und Feiern sind unter Einhaltung des Abstandsgebots nur noch eingeschränkt wie folgt erlaubt:

– in der eigenen Wohnung oder anderen eigenen geschlossenen Räumlichkeiten zulässig mit bis zu 25 Personen,

– auf eigenen oder privat zur Verfügung gestellten Flächen unter freiem Himmel wie zum Beispiel Gärten mit bis zu 50 Personen,

– an öffentlich zugänglichen Örtlichkeiten, in außerhalb der eigenen Wohnung zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und in gastronomischen Betrieben mit bis zu 100 Personen. nehmen dabei mehr als 50 Personen an der Zusammenkunft oder Feier teil, dürfen ab 18 Uhr reine Spirituosen und ab 22 Uhr Alkohol insgesamt, einschließlich alkoholischer Mischgetränke, weder angeboten noch konsumiert werden.

Steigt die Zahl der Neuinfizierten über 35 je 100.000 Einwohner beziehungsweise über 50 je 100.000 Einwohner, treten abgestuft Verschärfungen der Regelungen in Kraft.

Coronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

4. Wer aus innerdeutschen Risikogebieten zurückkehrt, unterliegt bislang keinen Reiserückkehreinschränkungen.

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

5. Alle öffentlich zugänglichen Betriebe, Einrichtungen, Veranstaltungen und Versammlungen haben ein Hygienekonzept zu erstellen und es im Fall der Überprüfung vorzuzeigen.

Corona in Peine- Alle Fakten auf einen Blick

6. Im Rahmen des Zutritts oder der Nutzung einer Einrichtung, der Teilnahme oder des Besuchs einer Veranstaltung sind die Daten der Besucher zu erheben und zu dokumentieren. Die Verpflichtung betrifft unter anderem Betreiber, Dienstleister, Unternehmen sowie Veranstalter.

Corona im Seniorenheim- 13. Todesfall im Kreis Peine

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder