Es gab Preise

Paul Langer gewinnt Vorlesewettberwerb an der Peiner IGS

| Lesedauer: 2 Minuten
Für das gemeinsame Gruppenfoto der Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs mit Hanna Menge, der kommissarischen Fachbereichsleiterin Deutsch/Darstellendes Spiel, haben die Beteiligten nur für den kurzen Moment des Fotos die Masken abgenommen, so die Schule.

Für das gemeinsame Gruppenfoto der Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs mit Hanna Menge, der kommissarischen Fachbereichsleiterin Deutsch/Darstellendes Spiel, haben die Beteiligten nur für den kurzen Moment des Fotos die Masken abgenommen, so die Schule.

Foto: IGS

Peine.  Der Wettbewerb im sechsten Jahrgang der IGS Peine ist entschieden. Paul las aus dem Roman „Harry Potter und der Stein der Weisen“.

Der Vorlesewettbewerb, initiiert vom Börsenverein des deutschen Buchhandels, sorgt jedes Jahr wieder für Spannung, Aufregung und jede Menge Lampenfieber. Das berichtet die Integrierte Gesamtschule (IGS) Peine.

Spannend war demnach das aktuelle Auswahlverfahren des sechsten Jahrgangs an der IGS Peine, denn jede der sechs Klassen kürte im Vorfeld ihre zwei besten Leserinnen und Leser. Die Aufregung erreichte dann am 16. November ihren Höhepunkt, als die Klassensiegerinnen und Klassensieger in der Bücherei der IGS Peine vor einer achtköpfigen Jury gegeneinander zum gemeinsamen Schulfinale antraten.

Diese Jury hat entschieden

Die Jury bestand nach Angaben der Schule aus diesen Personen: Franziska Christiansen (Leiterin des Medienzentrums des Landkreises Peine), Katrin Siebert (Vöhrumer Bücherstube), Hanna Menge (kommissarische Leiterin des Fachbereichs Deutsch/Darstellendes Spiel), Kerstin Stephan (Deutschlehrerin im fünften Jahrgang), Frau Giere (Elternvertreterin), Louana Hillebrecht (Vorjahressiegerin), Emma Klose (Schülerin des zwölften Jahrgangs) und Andreas Hellmann (Didaktischer Leiter).

Das Lampenfieber sorgte bei dem einen oder der anderen für rote Wangen, doch der guten Leseleistung tat das keinen Abbruch. Nachdem alle ihren geübten Text in einem ersten Durchgang vorlasen, gingen anschließend nur noch die sieben Besten in die Endrunde und lasen aus einem fremden Text vor, bei dem sie ihr Können unter Beweis stellten, beschreibt die IGS das Verfahren.

Zoe Ziehlke auf Platz zwei vor Leander Behrend

Die Jury hatte es angesichts der sehr guten Leseleistungen nicht leicht, doch am Ende konnte sich Paul Langer knapp vor Zoe Ziehlke durchsetzen. Paul las aus dem Roman „Harry Potter und der Stein der Weisen“. In Zoes Buch ging es um Waisen, die auf einer Insel leben. Den 3. Platz konnte sich Leander Behrend mit einem Auszug aus „Gregs Tagebuch“ sichern, so Katrin Nowacki, Deutschlehrerin im sechsten Jahrgang der IGS Peine.

Erstmalig wurde der Vorlesewettbewerb auch unter den Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf ausgetragen. Hier überzeugte Robin Vogt mit einer beeindruckenden Leseleistung, heißt es weiter.

Preis von der Bücherstube

„Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden anschließend für ihre tollen Leistungen mit einem von der Vöhrumer Bücherstube gespendeten Buchpreis belohnt. Paul und Robin werden zudem die Schule beim Kreisentscheid Anfang nächsten Jahres vertreten und damit eine weitere aufregende Vorleseerfahrung machen können. Wir wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg dabei!“, schreibt Katrin Nowacki abschließend.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: [email protected]

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder