Polizeieinsatz

Unbekannte brechen in Wendeburger Supermarkt ein

Im Supermarkt in Wendeburg sind unbekannte Täter eingebrochen, um etwas ganz bestimmtes zu stehlen.

Im Supermarkt in Wendeburg sind unbekannte Täter eingebrochen, um etwas ganz bestimmtes zu stehlen.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Peine.  Ein Einbruch im Wendeburger Edeka-Markt, ein versuchter Trickbetrug in Ilsede und ein Unfall. Die Polizei in Peine musste am Mittwoch eingreifen.

Unbekannte Täter sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in den Wendeburger Edeka-Markt eingebrochen und haben diverse Tabakwaren gestohlen. Das teilt die Polizei mit. Durch Aufbrechen eines Fensters auf der Gebäuderückseite gelangten die Täter in die Verkaufsräume des Edeka-Marktes „Hoher Weg“ in Wendeburg. Eine genaue Aufstellung zum Diebesgut sei aktuell Teil der Ermittlungen, heißt es von der Polizei.

Zwei Männer versuchen Trickbetrug an der Haustür in Groß Ilsede

Zwei unbekannte Männer klingelten am Mittwochvormittag an der Haustür eines älteren Herrn in Groß Ilsede. Die beiden versuchten den Mann davon zu überzeugen, dass sein Dach undicht sei, so die Polizei. Sie forderten auch gleichzeitig einen Vorschuss für die anstehende Reparatur. Der Senior ließ sich auf diese Behauptungen jedoch nicht ein, so dass die Betrüger das Grundstück ohne Beute verließen.

Schwerer Unfall auf der Kantstraße in Peine – Verursacher ohne Führerschein

Ein 49-jähriger Mercedesfahrer auf der Kantstraße in Peine übersah am Mittwochmorgen, dass der Fahrer eines vor ihm fahrende Kia abbremsen musste. Der 49-jährige fuhr daher mit seinem Mercedes auf den Kia des 52-jährigen Fahrers auf. Der Mann ist bei dem Aufprall so schwer verletzt worden, dass er ins Peiner Klinikum eingeliefert werden musste, heißt es von der Polizei.

Lesen Sie mehr:

Beide Fahrzeuge müssen schwer beschädigt abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 14.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher keinen Führerschein hatte. Daher kommt auf den Mann nun auch noch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder