Polizei Peine

Gefährlicher Angriff nach Duttenstedter Oktoberfest

(Symbolbild) Nach dem Duttenstedter Oktoberfest musste ein Mann mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht werden.

(Symbolbild) Nach dem Duttenstedter Oktoberfest musste ein Mann mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht werden.

Foto: Christopher Neundorf / picture alliance/dpa

Duttenstedt.  Mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde musste ein Mann ins Krankenhaus geliefert werden. Er wurde mit einer Glasflasche angegriffen.

Kaum war das Festzelt beim Duttenstedter Oktoberfest am frühen Sonntagmorgen geschlossen, kam es in der Nähe des Festplatzes zu einem gewalttätigen Angriff. Wie die Polizei berichtet, versammelten sich gegen 2.15 Uhr mehrere Personengruppen auf der Straße „Am Berge“. Eine bislang unbekannte Person hatte einem 28-jährigen Mann mit einer Glasflasche ins Gesicht geschlagen.

Das 28-jährige Opfer erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde und musste nach einer medizinischen Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

Mögliche Zeugen, insbesondere Personen, die zum Tatzeitpunkt noch am Festplatz waren, werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter der Telefonnummer (05171) 9990 zu melden.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Landkreis Peine:

Einbruch in Gadenstedt

Unbekannte Täter drangen in der Ortschaft Gadenstedt unter Gewaltanwendung durch die Wohnungseingangstür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Im weiteren Tatverlauf entwendeten sie mindestens eine Geldkassette mit einem niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag. Die Polizei ermittelt derzeit die genaue Schadenshöhe. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine unter der Telefonnummer (05171) 9990 zu melden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de