Peta fordert vom Peiner Landrat Verzicht auf Giftköder

Edemissen.  Nicht mit Gift, sondern mit Füchsen soll die Mäuseplage im Kreis Peine bekämpft werden, fordert die Tierrechtsorganisation Peta.

Eine Feldmaus

Eine Feldmaus

Foto: NABU

Nach unserem Bericht über die Mäuseplage im Peiner Nordkreis und in vielen weiteren Regionen hat die Tierrechtsorganisation Peta Landrat Franz Einhaus aufgefordert, den Einsatz von Giftködern zu stoppen und die Fuchsjagd im Landkreis zu verbieten, damit mehr Füchse Mäuse fangen können. Wie...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: