Ilseder Politik attackiert Land und Landkreis

Ilsede.  Der Gemeinderat verschiedet gegen die Stimmen der Grünen/Linken den Haushalt für das nächste Jahr mitsamt der Grundsteuererhöhung.

Auch die künftigen Bewohner des Neubaugebiets „Groß Ilsede-Nord“ – hier der symbolische erste Spatenstich – müssen ab dem nächsten Jahr eine höhere Grundsteuer bezahlen.

Auch die künftigen Bewohner des Neubaugebiets „Groß Ilsede-Nord“ – hier der symbolische erste Spatenstich – müssen ab dem nächsten Jahr eine höhere Grundsteuer bezahlen.

Foto: Archiv

Tacheles gesprochen hat Günter Mertins in Richtung Landkreis Peine mit Blick auf den Ilseder Gemeindehaushalt für das nächste Jahr: Von den 32,6 Millionen Euro Einnahmen im Ergebnishaushalt (mit den laufenden Einnahmen und Ausgaben) gingen 40 Prozent als Kreisumlage an die Kreisverwaltung, ärgerte...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.